Mittwoch, 3. Oktober 2018

Brayer Embossed Highlights Technik

Hört sich das kompliziert an? Ist es aber gar nicht! - Eine supereinfache Technik mit tollem Effekt!

Brayer Embossed Highlights Technique


Es geht hier um Hintergrundgestaltung. Schaut mal, die Karte an:





Der Hintergrund ist mit der Prägeform " Im Wald" gestaltet.

Und damit die Bäume weiß bleiben, aber der Hintergrund und die Kerben im Holz etwas Farbe bekommen, gibt es einen ganz einfachen Trick!

Und der besteht darin, die Prägeform vor ihrem Einsatz mit der Walze einzufärben, das geht so:


Anleitung für die Brayer Embossed Highlights Technik



Nötige Materialien für die Technik:


o   Prägeform (=Embossing Folder, daher der Name!)
o   Big Shot
o   Gummi-Walze (= Brayer, daher der Name!)
o   Farbkarton (zum Prägen)
o   Stempelkissen

Speziell für meine Karte verwendet: 


o   Prägeform „Im Wald“ (JK Seite 223)
o   Thinlits „Weihnachtswild“ (HWK Seite 9)
o   Stempelset „Weihnachtshirsch“ (HWK Seite 9)
o   Farbkarton „Flüsterweiß“ 
o   Metallic-Folie „Kupfer“ (JK Seite 192)
o   Stempelkissen „Savanne“ (für die Technik) und „Wildleder“ (für den Spruch)
o   Juteband (JK Seite 200), Dimensionals, Tacker


Anleitung:    


§  Schmierpapier unterlegen.

§  Mit der Gummiwalze so lange über das Stempelkissen rollen, bis diese gleichmäßig eingefärbt ist.

§  Nun die gewünschte Seite der Prägeform damit einfärben: In meinem Beispiel wollte ich den Hintergrund abdunkeln und habe deshalb die Seite mit den Baumstammvertiefungen eingefärbt.
Möchte man farbige Baumstämme: Mit der Walze über die andere Seite der Prägeform rollen. 





§  Das Papier einlegen und ganz normal durch die Big Shot kurbeln. 






§  Schon ist ein toller Hintergrund angelegt. Die Ausgestaltung erfolgt ganz nach Eurem Geschmack.



Tipps zur Brayer Embossed Highligts Technik


§  Der Prägefolder kann gleichmäßig eingefärbt werden, bei besonderen Motiven ist es aber vielleicht gerade schön eine leichte Unregelmäßigkeit zu erzielen!

§  Natürlich kann man je nach Motiv auch mit mehreren Farben spielen. Farbverläufe dürfen schön ineinander überfließen. Dann unbedingt mit der hellsten Farbe beginnen!

§  Die klassische Stempeltinte von Stampin` UP! ist wasserlöslich. Sowohl die Walze als auch die Prägeform können ganz einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden.

§  Macht am besten gleich mehrere Hintergründe auf Vorrat! So lohnt sich der „Abspülaufwand“! J

§  In meinem Fall könnten die Baumstämme nachträglich auch noch mit einem Fingerschwämmchen ein bisschen Farbe erhalten. Aber das ist schon wieder die nächste Technik…

§  Verwendet man eine Schwammwalze wird die Prägeform weniger Farbstark eingefärbt. Aber vielleicht ist das manchmal so gewollt?



Hier nochmal ein Blick auf die fertige Karte:





Die Dekoration ist schnell gemacht. - Bei dem tollen Hintergrund braucht es nicht mehr viel.

Die genauen Zutaten habe ich Euch oben bereits aufgelistet.

Den Hirsch habe ich mit den Framelits aus der Kupfer-Folie ausgestanzt. Den Spruch in Wildleder gestempelt und den kleinen Banner noch mit einem Stückchen des Jutebandes hinterlegt. Ein Ende getackert, das andere mit Dimensionals unterlegt.

Dimensionals - für mehr Dimension! 


Auch der Hirsch bekommt durch Dimensionals einen Abstand. Ebenso wie die komplette Mattung mit Dimensionals aufgeklebt ist. - Das gibt noch etwas Zusatz-Effekt.

Probiert es unbedingt aus! Ihr werdet begeistert sein!

Ganz arg würde ich mich über ein Feedback freuen. Vielleicht sogar ein Bild Eures Werkes? Das wäre klasse!

Und nicht vergessen: Die Rabatt-Aktion KLICK! läuft nur noch diese Woche! Spart Porto und gebt mir Eure Wünsche bis spätestens Samstag durch! 

Auch die Dimensionals sind reduziert... 😉

Habt einen schönen, entspannten Feiertag!


Kommentare:

  1. Die Karte ist ein Traum und danke für die ausführliche Beschreibung. Die Technik muss ich auch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank, liebe Sandra. - Und ja! Unbedingt ausprobieren... macht richtig Spaß und ist sogar ein bisschen spannend... ;-)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://andi-amo.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).