Montag, 11. Juli 2016

Erdbeertraum im Weckglas

Mensch, ich hab Euch ja noch gar nicht meinen leckeren Erdbeer-Nachtisch gezeigt! Gut, dass die Erdbeer-Zeit noch nicht vorbei ist! In meinen geliebten Weckgläsern, lässt sich so ein Dessert klasse vorbereiten, mit den Glasdeckeln abdecken und im Kühlschrank stapeln. Dann nur noch schnell die fertige Deko drauf und Tata:



"Vergiss die Kalorien" - ist der Spruch nicht genial? Den musste ich uuunbedingt haben! Ihr findet ihn im Stempelset "Kein Geburtstag ohne Kuchen" (JK Seite 14). Wie der Name bereits verrät, ist darin alles rund ums Thema Feiern enthalten.

Der kleine runde Aufleger ist einfach lose auf den Deckel gelegt. So könnt Ihr diesen in aller Ruhe vorbereiten und kurz vor dem Servieren einfach nur noch auflegen. Wenn Ihr Glück habt, nehmen die Gäste die Deko nicht mit (bei den Männern hat man gute Chancen...) und Ihr könnt sie für den nächsten Einsatz aufbewahren.

Der Juhu-Stern ist im Stempelset "Konfetti-Grüße" dabei und passt genau zur Sternstanze! Die Einzelteile sind mit Dimensionals auf den schwarzen Kreis geklebt. Und jetzt der Tipp: die 2"-Kreisstanze passt exakt in den Deckel! Ich verwende immer die 160 ml - Weckgläser, die sind für meine Nachtischportionen perfekt!

Die Farben: Glutrot - Schwarz - Flüsterweiß

Kommen wir zum Inhalt:

Das Rezept habe ich von Tina, meiner lieben Kundin und Thermomix-Beraterin, die uns regelmäßig mit leckeren Rezept-Mails versorgt! - Lieben Dank dafür! Tina, Du siehst Deine Rezepte sind in "guten Händen"! ;-)


Rezept Erdbeermousse



Das Rezept ist aus der TM-Rezeptwelt, hier der LINK

Für alle Nicht-Thermomix-Besitzer: Gar kein Problem! Das geht auch problemlos ohne TM!
Verwendet einfach Puderzucker (statt des Zuckers) und erledigt den Rest mit Euren "normalen" Küchengeräten!

Im Originalrezept wurden lauter kalorienarme Zutaten verwendet, wer meinem Stempelspruch folgen möchte, kann diese natürlich durch "Gehaltvolleres" austauschen! ;-)

Das allerwichtigste sind tatsächlich die Erdbeeren: Ihr solltet unbedingt reife, aromatische verwenden, das ist das A & O!

Ich habe übrigens vor dem Servieren noch meinen leckeren Erdbeersirup (KLICK!) als Topping zugefügt... hmmm!

Morgen zeige ich Euch noch, wie ich das Thema "Erdbeeren" zu einem herrlichen "Tris di Dolce" vereinigt habe! Schaut doch einfach wieder vorbei!

Süße Grüße





Kommentare:

  1. Mmh, lecker! Ich LIEBE Erdbeeren. Wobei ich jetzt, nachdem ich 25 Gläser Erdbeermarmelade gekocht und 2 Gläser Erdbeersenf gemacht hab, erst Mal genug vom Einkochen hab.
    Unsere sind allerdings auch schon so gut wie durch, da kann man nur mal ab und an noch eine naschen...

    Toll sieht dein Nachtisch aus - da isst das Auge definitiv mit und danke für den Rezeptlink!

    LG Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da warst Du ja schon richtig fleißig! Erdbeersenf hört sich extrem interessant an! - Den kenn ich noch gar nicht!
      Danke für Deinen Besuch und liebe Grüße!
      Andi

      Löschen
  2. Sieht lecker aus und hat bestimmt auch super geschmeckt.
    Und die Deko ist natürlich das i-Tüpfelchen.

    LG Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,
      schau mal, bei mir ist sogar der Nachtisch "clean & simple"! ;-)))
      Liebe Grüße Andi

      Löschen